Nikolausdienst

 

Berichte vergangener Nikolausaktionen: 

2011 * 2012  * 2013 * 2014 * 2015 * 2016 * 2017 * 2018 * 2019 * 2020


Herzlich Willkommen auf der Seite des

Nikolaus-Besuchsdienst der Brettener Georgspfadfinder,

Wollen Sie Ihre Kinder staunen sehen?

Wollen Sie Ihren Kindern ein himmlisches Vergnügen bereiten, an welches sie sich auch als Erwachsene noch gern erinnern?

Seit 2011 bieten die Brettener Georgspfadfinder für Familien aus Bretten und Umgebung einen Nikolaus-Besuchsdienst an. 

Für ein Stück Normalität in Zeiten von Corona planen wir Georgspfadfinder auch in diesem Jahr einen Nikolausdienst – mit Abstand!

Wie läuft ein Nikolausbesuch im Corona-Jahr 2020 ab?

Aufgrund der Corona-Situation können wir in diesem Jahr keine Besuche in Häusern und auch keine Besuche von Kindergärten oder Schulen anbieten. Wir haben uns aber zwei Varianten überlegt, wie wir dennoch den guten alten Brauch in diesem Jahr anbieten können – und dies mit den nötigen Abstand:

Variante 1: Der Niklaus kommt zu Euch ins Freie!

Auf Wunsch kommt der Nikolaus in Euren Garten, zu einer Waldlichtung oder zum Spielplatz um die Ecke. Hier wartet Eure Familie auf den Nikolaus. Dies kann man mit Sicherheit mit einem kurzen Spaziergang verbinden … vielleicht habt Ihr die Möglichkeit in Eurem Garten ein kleines Feuer zu entfachen oder zur Waldlichtung eine Fackelwanderung mit den Kindern durchzuführen.

Der Nikolaus begrüßt die Familie und liest – mit einer Bischofsstablänge Abstand (2 Meter) – aus dem goldenen Buch vor. Vielleicht hat Ihr Kind auch ein Gedicht vorbereitet, welches es vortragen möchte?

Sollten es Geschenke seitens der Eltern für die Kinder geben, kann der Nikolaus in diesem Jahr die Geschenke nicht persönlich verteilen. Geben Sie daher uns vor der Aktion die Information wo sich die Geschenke befinden, damit der Nikolaus erzählen kann, wo er die Geschenke für die Kinder versteckt hat … aufgrund der Pandemie verzichten wir auch in diesem Jahr bei den Besuchen auf Knecht Ruprecht und einem Engel.  

Natürlich trägt der Nikolaus bei seinem Besuch eine Maske – wahrscheinlich unter dem Bart. Ob wir die Variante „Der Nikolaus kommt ins Freie!“ letztendlich mit guten Gewissen anbieten können, entscheiden wir eine Woche vor der Nikolausaktion anhand der Pandemiesituation, den rechtlichen Grundlagen und unserem Bauchgefühl. Natürlich müssen etwaige Kontaktbeschränkungen und etwaige Maskenpflichten eingehalten werden. 

Variante 2: Der Nikolaus kommt per Videostream zu Euch!

Unser Studio-Nikolaus besucht Euch garantiert Corona-frei an Eurem Computer, Handy oder Tablet. Hierzu werden wir in unserem Stammheim ein kleines Nikolaus-Studio aufbauen, aus den wir dann virtuell Familien über Videostream besuchen können. Da wir im Vorfeld den Termin besprechen, weiß natürlich auch unser Online-Nikolaus was Eure Kinder in diesem Jahr besonders gut gemacht haben. 

Was kostet der Nikolausbesuchsdienst der Brettener Georgspfadfinder?

Frieden2Für diesen Dienst wünschen sich die Pfadfinder einen freiwilligen Obolus von den Eltern. „Mit dieser Aktion ermöglichen wir finanzschwachen Kindern die Teilnahme an unseren Pfadfinderaktionen“, erklärt Erik Böttcher, der Organisator der Aktion. Außerdem sollen durch den Obolus die Kosten der jährlichen Aktion (Anschaffung von neuen Gewändern und Bärten, jährliche Reinigung der Kostüme, Homepage, Telefon- und Benzinkosten) gedeckt werden.

Wie meldet man sich an?

Eine Anmeldung ist telefonisch unter (07043) 93 899 40 oder online mit diesem Formular möglich:

Update 20.11.Für den Zeitraum „Sonntag 16 bis 18 Uhr“ haben wir bereits sehr viele Anmeldungen. Geben Sie bitte daher noch eine weitere Zeitspanne ein.

Der Nikolaus kommt zu Euch ins FreieDer Nikolaus kommt zu Euch ins Freie, falls die Aktion nicht möglich ist - gerne auch per VideostreamDer Nikolaus kommt per Videostream zu Euch


Sa, 14 bis 16 UhrSa 16 bis 18 UhrSa 18 bis 20 UhrSa ab 20 Uhr


So, 10 bis 12 UhrSo, 14 bis 16 UhrSo, 16 bis 18 UhrSo, 18 bis 20 UhrSo ab 20 Uhr

 


So läuft der Nikolausbesuch im Detail ab…

Je besser der Besuch vorbereitet ist, desto schöner und langanhaltender werden die Erinnerungen daran sein. Deshalb hier ein paar Tipps und Hinweise, wie der Abend für alle ein gelungener Termin werden kann:

 

  • Das Nikolausteam besteht aus einem Fahrer und einem Nikolaus. Auf Knecht Ruprecht und einen Engel werden wir in diesem Jahr verzichten… Innerhalb des verabredeten Zeitraums ruft der Fahrer – unter der von Ihnen angegebenen Telefonnummer – an und bitte Sie zu dem vereinbarten Ort zu kommen. Die Geschenke sollten nun spätestens jetzt an dem vereinbarten Platz versteckt sein. Der Nikolaus kommt wenige Minuten später zum vereinbarten Ort…
  • Sollten Sie die Variante „Der Nikolaus kommt per Videostream zu Euch“ gewählt haben, senden wir Ihnen rechtzeitig ein paar Tage vor der Aktion einen Link zur Videkonferenzsoftware und die genaue Uhrzeit.
  • Sollte der Nikolaus sich deutlich verspäten, so wird er Sie informieren. Das kann ein Anruf oder eine SMS sein. Für den Fall, dass der Nikolaus sich ohne Rückmeldung an Sie extrem verspätet, rufen Sie bitte unter unserem Nikolaus-Handy  an, damit die Kinder nicht zu sehr auf die Folter gespannt werden.
  • Nach der Einleitung spricht der Nikolaus mit den Kindern. Durch die vorbereitenden Informationen kann er jedes Kind mit Namen ansprechen, viel loben und – sofern erforderlich – sich das eine oder andere wünschen, was das Kind im kommenden Jahr noch besser machen kann.
  • Er wird sicher auch mal fragen, ob eines der Kinder ein kleines Gedicht aufsagen möchte.  Es wäre schön – ist aber kein Muss -, wenn Sie etwas Entsprechendes mit Ihren Kindern einüben könnten.
  • Danach erhalten die Kinder den Hinweis wo die Geschenke versteckt sind.
  • Da an diesen Abenden viele Kinder auf den Nikolaus warten, bitten wir Sie um Verständnis, dass der ganze Besuch möglichst nicht länger als 15-20 Minuten dauert. 
  • Der Nikolaus verabschiedet sich von der Familie … geben Sie dem Nikolaus – außer Hörweite der Kinder – die Information, wo sich der Umschlag mit der Spende für die Jugendarbeit der Pfadfinder befindet. 

„Goldene Regeln“ zum Goldenen Buch…

Der Nikolaus erhält von Ihnen Informationen über die zu Beschenkenden (in der Regel die Kinder), die er in seinem großen Goldenen Buch verwahrt:

  • Jedes Kind hat positive Eigenschaften. Diese sollten beim Nikolaus im Vordergrund stehen. Der Auftritt beginnt immer mit etwas Positivem. Natürlich kann sich der Nikolaus auch etwas wünschen, was das Kind im nächsten Jahr besser machen kann, wie z.B. weniger mit den Geschwistern streiten. Auch haben Kinder mit großem Erfolg ihre Schnuller dem Nikolaus abgegeben. Die Erfahrung zeigt: Was das Kind dem Nikolaus versprochen hat, geht auch meist in Erfüllung. Besonders wichtig ist uns allerdings, dass die positiven Eigenschaften des Kindes beim Verlesen des Goldenen Buchs deutlich überwiegen!
  • Bischof Nikolaus wird den Kindern aus seinem goldenen Buch vorlesen. Darin versteckt sind DINA4-Zettel, die er zuvor von Ihnen bekommen hat, am besten für jedes Kind ein eigenes Blatt. Wir werden in diesem Jahr allen Eltern ein PDF-Dokument zur Verfügung stellen, welches Sie nur ausfüllen müssten…
  • Bitte notieren Sie neben dem Namen des Kindes gut leserlich auch das Geschlecht und Alter, sowie eine Information, falls das Kind etwas für den Nikolaus vorbereitet hat, wie z.B. ein Gedicht aufsagen, ein Lied vorsingen oder auf einem Instrument spielen, eine Zeichnung usw.

 

Beispiel für eine Goldene Buch-Seite:

Michaela, weiblich, 6 Jahre, Schwester von Tim

Kann kleines Gedicht aufsagen

POSITIV:

Sehr hilfsbereit im Kindergarten

Hilft beim Frühstückmachen

Hilft bei Gassiausgehen 

Kann schön zeichnen

NEGATIV:

Sollte Tim nicht so oft ärgern

Wir freuen uns auf einen schönen Nikolausabend mit Ihrer Familie!

 

Die Nikolausteams im Jahre 2019 auf ihrem Vorbereitungstreffen, fotografiert von unserem Engel Hannah (daher leider nicht im Bild)
Das Nikolaus-Werbevideo 2018
Die Nikolausteams im Jahre 2018