Nikolausdienst

Berichte vergangener Nikolausaktionen: 

2011 * 2012  * 2013 * 2014 * 2015 * 2016 * 2017 * 2018


Herzlich Willkommen auf der Seite des

Nikolaus-Besuchsdienst der Brettener Georgspfadfinder,

Wollen Sie Ihre Kinder staunen sehen?

Wollen Sie Ihren Kindern ein himmlisches Vergnügen bereiten, an welches sie sich auch als Erwachsene noch gern erinnern?

Seit 2011 bieten die Brettener Georgspfadfinder für Familien aus Bretten und Umgebung einen Nikolaus-Besuchsdienst an.

Wahlweise zusammen mit dem Knecht Ruprecht und einen Engel besucht der Pfadfinder-Nikolaus Familien am 05. und 06.12. eines  jeden Jahres. Außerdem bieten wir unseren Nikolausdienst in der Adventszeit auch für Feiern von Betrieben und Vereinen, Schulen und Kindergärten an.

Wie läuft ein Nikolausbesuch ab?

Jeder bekommt einen individuell auf das Kind zugeschnittenen Besuch. Kurz bevor jedoch der Nikolaus mit seinem Knecht erscheint, klingelt ein Helfer an der Tür, der die kleinen Gaben der Eltern und das „Sündenregister“, bestehend aus Berichten von guten und den weniger guten Taten der kleinen Kinder abholt. Mit diesen Dingen klopft wenig später der Nikolaus an der Haustüre. Mit seinem Knecht zusammen, spricht er mit den Kindern über das vergangene Jahr und ihr gutes oder weniger gutes Betragen und verteilt die Geschenke, ehe er wieder weiterziehen muss.

Was kostet der Nikolausbesuchsdienst der Brettener Georgspfadfinder?

Frieden2Für diesen Dienst wünschen sich die Pfadfinder einen freiwilligen Obolus von den Eltern. „Mit dieser Aktion ermöglichen wir finanzschwachen Kindern die Teilnahme an unseren Pfadfinderaktionen“, erklärt Erik Böttcher, der Organisator der Aktion. Außerdem sollen durch den Obolus die Kosten der jährlichen Aktion (Anschaffung von neuen Gewändern und Bärten, jährliche Reinigung der Kostüme, Homepage, Telefon- und Benzinkosten) gedeckt werden.

Wie meldet man sich an?

Eine Anmeldung für den Nikolausdienst  ist sowohl online mit dem folgenden Formular wie auch telefonisch unter der Rufnummer (07043) 938 99 40  möglich. Wenn Sie sich online anmelden möchten, füllen Sie dieses Formular aus:



Do, 15:30 bis 17 UhrDo 17:00 bis 18:30 UhrDo 18:30 bis 20 UhrDo ab 20 Uhr

Fr, 14 bis 15:30 UhrFr, 15:30 bis 17:00 UhrFr, 17:00 bis 18:30 UhrFr, 18:30 bis 20 UhrFr ab 20 Uhr

 


So läuft der Nikolausbesuch im Detail ab…

Je besser der Besuch vorbereitet ist, desto schöner und langanhaltender werden die Erinnerungen daran sein. Deshalb hier ein paar Tipps und Hinweise, wie der Abend für alle ein gelungener Termin werden kann:

  • Ein Nikolausteam besteht aus dem Heiligen Nikolaus, dem Knecht Ruprecht, mindestens einem Engel und dem Fahrer. Auf Wunsch verbleibt der Knecht Ruprecht oder die Engel im Auto. Geben Sie dies bei der Anmeldung an.
  • Innerhalb des verabredeten Zeitraums ruft der Fahrer – unter der von Ihnen angegebenen Telefonnummer – an und bitte Sie nach Draußen zu kommen, um die Geschenke, sowie die Eintragungen des Goldenen Buches abzugeben. Wenn die Kinder unterschiedliche Geschenke bekommen, sollte auf jedem deutlich der Name des Kindes stehen bzw. der Namenszettel gut befestigt sein. Hier können auch letzte Details noch besprochen werden. Das Nikolausteam liest sich noch einmal Ihre Einträge durch und  klopft wenige Minuten später an der Türe bzw. klingelt.
  • Sollte der Nikolaus sich deutlich verspäten, so wird er Sie informieren. Das kann ein Anruf oder eine SMS sein. Für den Fall, dass der Nikolaus sich ohne Rückmeldung an Sie extrem verspätet, rufen Sie bitte unter unserem Nikolaus-Handy  an, damit die Kinder nicht zu sehr auf die Folter gespannt werden.
  • Nach der Einleitung spricht der Nikolaus mit den Kindern. Durch die vorbereitenden Informationen kann er jedes Kind mit Namen ansprechen, viel loben und – sofern erforderlich – sich das eine oder andere wünschen, was das Kind im kommenden Jahr noch besser machen kann.
  • Er wird sicher auch mal fragen, ob eines der Kinder ein kleines Gedicht aufsagen möchte oder ob die Familie ein Lied singen will. Für eine bleibende Erinnerung an diesen Abend sind diese Elemente sehr wichtig. Es wäre schön – ist aber kein Muss -, wenn Sie etwas Entsprechendes mit Ihren Kindern einüben könnten.
  • Danach erhalten die Kinder ihre von Ihnen vorbereiteten Geschenke, die der Knecht zuvor in seinen großen Sack gepackt hatte.
  • Da an diesen Abenden viele Kinder auf den Nikolaus warten, bitten wir Sie um Verständnis, dass der ganze Besuch möglichst nicht länger als 15-20 Minuten dauert. Sollten viele Kinder bei einem Besuch da sein, kann natürlich von dieser Regel abgewichen werden, wenn vorher vereinbart.
  • Während die Kinder mit den Geschenken beschäftigt sind, verabschiedet sich das Nikolaus-Team. An der Tür bekommen Sie noch von den Eltern einen Umschlag mit der Spende für den Besuch. Die gespendeten Beträge kommen der Kinder- und Jugendarbeit der Pfadfinder zu Gute.

„Goldene Regeln“ zum Goldenen Buch…

Der Nikolaus erhält von Ihnen Informationen über die zu Beschenkenden (in der Regel die Kinder), die er in seinem großen Goldenen Buch verwahrt:

  • Jedes Kind hat positive Eigenschaften. Diese sollten beim Nikolaus im Vordergrund stehen. Der Auftritt beginnt immer mit etwas Positivem. Natürlich kann sich der Nikolaus auch etwas wünschen, was das Kind im nächsten Jahr besser machen kann, wie z.B. weniger mit den Geschwistern streiten. Auch haben Kinder mit großem Erfolg ihre Schnuller dem Nikolaus abgegeben. Die Erfahrung zeigt: Was das Kind dem Nikolaus versprochen hat, geht auch meist in Erfüllung. Besonders wichtig ist uns allerdings, dass die positiven Eigenschaften des Kindes beim Verlesen des Goldenen Buchs deutlich überwiegen!
  • Bischof Nikolaus wird den Kindern aus seinem goldenen Buch vorlesen. Darin versteckt sind DINA4-Zettel, die er zuvor von Ihnen bekommen hat, am besten für jedes Kind ein eigenes Blatt. Beschreiben Sie den Zettel nur einseitig in großer und leserlicher Schrift, sehr gerne auf dem PC ausgedruckt. Wichtig ist, dass Sie nur stichwortartig formulieren.
  • Bitte notieren Sie neben dem Namen des Kindes gut leserlich auch das Geschlecht und Alter, sowie eine Information, falls das Kind etwas für den Nikolaus vorbereitet hat, wie z.B. ein Gedicht aufsagen, ein Lied vorsingen oder auf einem Instrument spielen, eine Zeichnung usw.

Natürlich werden auch Tanten und Onkel, Eltern und Großeltern mit Lob oder Tadel bedacht, sofern für sie ein Blatt vorbereitet wird. Auch können Erwachsene zum Spielen eines Lieds auf dem Klavier oder der Gitarre aufgefordert werden, wenn der Nikolaus darüber vorab informiert wurde.

Beispiel für eine Goldene Buch-Seite:

Michaela, weiblich, 6 Jahre, Schwester von Tim

Kann kleines Gedicht aufsagen

POSITIV:

Sehr hilfsbereit im Kindergarten

Kann schön zeichnen

NEGATIV:

Sollte Tim nicht so oft ärgern

Könnte morgens etwas schneller fertig sein, um pünktlich im Kindergarten zu sein

Wir freuen uns auf einen schönen Nikolausabend mit Ihrer Familie!

 

Das Nikolaus-Werbevideo 2018
Die Nikolausteams im Jahre 2018