Stadtspiel „100 Jahre Pfadfinder“

Es ist früh am Morgen, als sich einige Aktive der drei Brettener Pfadfinderstämme auf dem Marktplatz zum Aufbau der Infojurte und des Kuchenverkaufzeltes treffen. In der Dunkelheit werden die Zelte für den Infostand, sowie den Kuchenverkauf aufgebaut. Rund zwei Stunden später ist der Kuchenverkauf auch schon voll im Gange. Rund 56 (!) Kuchen wurden im Rahmen unseres Stadtspiels verkauft bzw. an die Kinder vergeben. Wir bedanken uns daher recht herzlich bei allen Kuchenspendern. Auch in der Informationsjurte herschte ein reger Betrieb: So manche Mutter informiert sich über die Pfadfinderarbeit der drei Gruppen und zahlreiche Passanten kommen bei den Erzählungen über ihre eigene Pfadfinderzeit regelrecht ins Schwärmen.

Pünktlich um 11 Uhr startet das Stadtspiel. Damit die Kinder und Jugendlichen die Chance haben andere Pfadfinder aus anderen Stämmen kennenzulernen, werden die Gruppen gemischt, so dass acht Gruppen, die jeweils aus Teilnehmern aller drei Pfadfinderstämme bestehen, am Start sind. Neben zahlreichen Fragen rund um die Stadt Bretten hatten alle die Aufgabe möglichst viele Passanten anzusprechen und sie über die Pfadfinderarbeit zu informieren. Außerdem gab es drei Stationen, an denen die jeweiligen Gruppen verschiedene Aufgaben zu erfüllen hatten: Ob an der Mohrenkopfschleuder, beim Hindernisparcour, beim Stockbrotbacken oder bei Teamspielen – die Kinder hatten sichtlich jede Menge Spaß.

Zwischendurch hatte jede Gruppe die Möglichkeit kostenlos ein Stück Kuchen zu essen, sowie leckeren Tschai zu trinken. Um 15:00 Uhr sammelten sich schließlich alle Gruppen zur Siegerehrung und dem gemeinsamen Abschlusskreis auf dem Marktplatz.

Fotos des rund um gelungenen Stadtspiels gibt es hier zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.