Einschalten: Pfadis im TV

Am Mittwoch, den 26. September zeigt das Bayerische Fernsehen ab 19:30 Uhr ein Film über die Pfadfinderbewegung und das diesjährige Jamboree, also einschalten:Carl Gustaf von Schweden, Bill Gates, Günther Jauch, Norbert Blüm, Mariah Carey -sie alle haben in diesem Sommer Grund zum Feiern, denn sie sind Pfadfinder. Die größte Kinder- und Jugendbewegung, in der 38 Millionen Pfadfinderinnen und Pfadfinder in 216 Ländern zusammengeschlossen sind, wird 100 Jahre alt.

Am Beginn stand ein kleines Zeltlager mit 22 Londoner Buben aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten auf der kleinen Insel Brownsea an der Südküste Englands. Lord Robert Baden-Powell leitete 1907 dieses Lager. Er hatte seine militärische Karriere beendet und wollte sich für eine Jugendbewegung einsetzen, die dem Frieden dient. Dazu entwickelte der frühere General ein erlebnispädagogisches Konzept. Die Idee verbreitete sich auf der ganzen Welt. 1910 entstanden dann auch die ersten weiblichen Pfadfindergruppen, die von Baden-Powells Frau Olave geleitet wurden.

Bis heute bilden alle Pfadfinder zusammen eine „Großfamilie“, denn „einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder“. Ihr gemeinsames Ziel ist, „die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als sie sie vorgefunden haben.“ Der Film erzählt, was junge Menschen heute motiviert, Pfadfinder zu werden. Er begleitet bayerische Pfadfinder aus Denklingen zum „World Scout Jamboree“ nach London, wo sich im August 2007 Jugendliche aus allen Kontinenten treffen, um sich an ihren Gründer zu erinnern und miteinander zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.