Völkerball verbindet die Jugend!

Ein Ball, zwei Teams und das Ziel den Gegner abzuwerfen: Völkerball kennt eigentlich jeder und wird immer noch gerne  in den unterschiedlichsten Vereinen der Region gespielt. Dies dachten sich die Brettener Georgspfadfinder als sie die Idee vor zwölf Jahren hatten eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen an der Kinder- und Jugendgruppen aus den unterschiedlichen Bereichen teilnehmen können.

Beim 12. Brettener Völkerballturnier, welches am Wochenende vom DPSG Pfadfinderstamm ASKOLA gemeinsam mit der Stadt Bretten organisiert wurde,  trafen sich Kinder und Jugendliche aus den unterschiedlichsten Vereinen zum gemeinsamen fairen Wettkampf.

Völkerball ist eine schweißtreibende Angelegenheit: Gerade noch Werfer, wird der Spieler im nächsten Moment selbst zum Gejagten. Dann zischen von allen Seiten Bälle heran – und irgendwann muss sich auch der Wendigste der Übermacht ergeben. In über einhundert Spielen kämpften 15 Gruppen um den Ballbesitz – lautstark unterstützt von mitgereisten Fans. In den Spielpausen konnte der Kümmerer der Stadt Bretten, Michael Krüper, gemeinsam mit Bernhard Strauß Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Wegschauen ist keine Lösung“ über den Jugendschutz informieren. Außerdem hatte der Freundes- und Förderkreis der Georgspfadfinder die Crepéplatte angeworfen und versorgte die Spieler mit süßem Creme.

Sichtlich gut gelaunt zeigte sich der Schirmherr der Veranstaltung – Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff -, der seine helle Freude dabei hatte, den Siegermannschaften die Pokale zu überreichen. Dass diese aber jeweils freudig jubelten, versteht sich von selbst. Im Mini-Turnier (Kids bis 13 Jahre) hatte übrigens der DPSG Stamm Löwenherz Rheinmünster die Nase vorn, im Maxi-Turnier (Gruppen im Alter von 13 bis 18 Jahren) der DPSG-Stamm ASKOLA Brettenl und im Profi-Turnier (Gruppen ab 16 Jahren) die  Black Panthers, die American-Football-Mannschaft des TV Bretten„ Aber auch die Mannschaften, die keine Pokale bekommen haben sind Sieger. Dieses Turnier ist ein Gewinn für alle!“, so der Vorsitzende des Pfadfinder-Trägervereins Erik Böttcher. 

Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich alle Gruppen bereits mündlich für das nächste Völkerballturnier 2020 nmeldeten, welches wieder von der Stadt Bretten unterstützt wird. Bereits jetzt ist die Aktionsseite im Internet wieder aktualisiert: www.voelkerballturnier.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.