„Sommerlager“ der Biber

sola1

Mit dabei waren: Selina, Marius, Luca, Daniel, Marcel, Julian, Kai, Svea, Karla, Mika, Silas, Roman und Ida.

Als Leiter waren Tom, Bambi, Jenny und Elke da.

Auch Gäste waren da und das waren Anti, Katha (2 Wölflingsleiter), Sven und Pascal.

sola2Überpünktlich – um 16 Uhr – trafen die ersten Kinder auf dem Grundstück ein. Mit viel Elan wurden die Zelte aufgebaut und dann mit Freude das Grundstück in Beschlag genommen. Es wurde alles ausprobiert und getobt. Als der Hunger kam wurde über dem Feuer Wurst gegrillt und Stockbrot gebacken. Leider fing es dann leicht zu regnen an. Aber Biber lieben das Wasser und so wurde eine Nachwanderung – mit Fackeln – zur Burgruine gemacht. Trotz Regen freuten sich fünf Biber über ihr Halstuch: Es gaben Mika, Marcel, Julian, Kai und Silas ihr Versprechen ab. Mit mehr Licht machten wir uns auf dem Rückweg und hielten uns noch kurz am Lagerfeuer auf. Der Regen wurde etwas stärker und so wollten die Kleinen ins Zelt, um dort noch zu spielen. Die Gute-Nacht-Geschichte hat so manches Kind leider verschlafen.

sola3Am nächsten Morgen war man froh, dass es nicht mehr regnet. So konnten wir im Freien frühstücken. So manches Biberkind war traurig darüber, dass die Zelte wieder abgebaut werden mussten. Doch sie haben schon den Antrag gestellt, dass sie wieder zelten gehen möchten. Wir haben ihren Antrag stattgegeben und wir werden mal wieder zelten. Es hat alle sehr gut geklappt und die Kinder ware trotz Regen sehr glücklich. Wir freuen uns schon auf die nächste Übernachtung.

Einige Fotos zum „Sommerlager“ der Biber findet man in der internen Pfadfinder-Fotogalerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.