Osterlager der Jupfis

IMAG0912Die Osterferien nutzten die Jungpfadfinder zusammen mit ihren Leitern für ein Osterlager in der Tiefenthalhütte. Was die Jupfis dort erlebten, beschreibt Hacki (13) aus der Sippe Ameisenbären:

Am 25.3.08 versammelten sich die Jupfis der Brettener bündischen Pfadfinder am Bahnhof mit Gepäck (bei manchem schwerer als gut für ihn war). Die Anreise verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. In der Tiefentalhütte angekommen, bemerkten wir erst einmal dass auf dem oberen Wald Bauarbeiter ihr Werk verrichteten weshalb wir diesen nicht benutzen konnten. Als erstes bekamen wir genaue Anweisungen vom Verleiher der Hütte. Dieser teilte uns unter anderem mit, dass im Dach ein Siebenschläfer haust welcher einigen Dreck mache. Dann ging es los: Tom und ich machten das Kaminfeuer an, Apollo und Pinguin entfachten das Ofenfeuer und das Kochteam machte sich ans Kochen. Nach einem leckeren Abendessen (Spaghetti Bolognese) ging es ans beratschlagen äußerst wichtiger Themen (Neue Halstücher etc.) woran sich einige mehr, andere weniger beteiligten. Nachdem diese Fragen geklärt waren, wurde noch das ein oder andere Lied gesungen und eine Fakelwanderung unternommen. Danach ging es in den Schlafsack. Am nächsten Tag ginIMAG0893g es nach einem ausgiebigen Frühstück ins Abenteuer-Erlebnisbad [Europabad Karlsruhe]. Da dieses neu war, mussten wir erkennen, dass wir nicht so schnell hineinkommen würden wie wir gedacht hatten. Nach 20 Minuten Wartezeit ging es dann endlich hinein. Wir teilten uns auf und genossen einige Highlights wie Wildwasserbahn, Strudel, Fontänen und Rennrutsche. Nachdem wir mit einigen blauen Flecken zum 30ten Mal aus der Wildwasserbahn kamen, ging es auch schon wieder Heim. Nachdem dort Feuer gemacht, ein Auto aus dem Matsch gezogen und gekocht war, gab es Reis mit Scheiß (= mit Gulasch füralle Nichtpfadfinder). Danach wurden noch einige Lieder gesungen und viele Unterschriften [in den Probenbüchern] getätigt. Hans erzählte noch eine spannende Geschichte und ein Teil der Gitarrengruppe (Zeus, Hamster, Harlekin, Erik und ich) spielte noch einmal das Lied „Siehst du die Feuer… „. Hier muss ich besonders hervorheben, dass Zeus der noch nie Gitarre gespielt hatte sehr schnell lernte und ein besonderes Talent zum Gitarre spielen hat. Am nächsten Tag bauten wir noch Trinkgefäße aus Kokosnüssen und dann ging es nach einem leckeren Linseneintopf mit Würstchen auch schon wieder nach Hause wo uns unsere Eltern am Bahnhof empfangen. (Hacki, 13 Jahre)

2 Replies to “Osterlager der Jupfis”

  1. Tom

    Ich fands super!!! Dürfen wir eigentlich noch mal rein, war alles zur zufriedenheit des Hüttenwarts?
    Wegen unserer Sippenhomepage: ich komm ned mehr nei, dass heißt ich muss ne neue machen.
    Ich mail dir dann die Adresse.

    Gruß Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.