Brettener Weihnachtsmarkt

PC060009

Drei Tage lang waren (fast) alle Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder und Leiter unseres Stamms im Dauereinsatz: Galt es doch unseren Stand auf dem Brettener Weihnachtsmarkt fast 30 Stunden lang an drei Tagen zu betreuen. Und da es einigen so viel Spaß machte, blieben sogar zwei Pfadfinder über Nacht in unserer Hütte und bewachten Kinderpunsch und Gebäck.

Dass der Pfadfinder-Glühwein an unserem Stand sehr gut schmeckte, bewiesen nicht nur die Reaktionen der Passanten: Bereits eine Stunde vor dem offiziellen Ende des Weihnachtsmarktes am Sonntag war unser Pfadfinder-Glühwein und Kinderpunsch restlos ausverkauft. Auch die Plätzchen, die wir in den Gruppenstunden gebacken haben und uns von den Eltern zum Verkauf gestiftet wurden, fanden alle einen neuen Besitzer. Über zwanzig Kuchen stifteten die Pfadfinder-Eltern, die zum Großteil verkauft wurden. Vielen Dank an Alle, die Kuchen und Plätzchen gestiftet haben, den Stand betreuten, eifrig in der Vorbereitung dabei waren und natürlich auch bei unseren Kunden. Der Erlös aus dem Verkauf fließt an den Trägerverein des Pfadfinderstamms Askola e.V. zur langfristigen Unterstützung der pfadfinderischen Jugendarbeit.

In einem Jahr wird es – wenn die Gruppenleiter die Stimmung in den Stufen richtig deuteten – wieder einen Stand der Brettener Georgspfadfinder auf dem Weihnachtsmarkt geben: So lange muss man nun leider auf einen echten Pfadfinder-Glühwein warten…

Einige Impressionen von drei Tagen Weihnachtsmarkt:

PC050004PC040003PC060008PC060010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.