Das Jahr 2010

Im Jahr 2010 waren die Gruppen unseres Stamms ständig auf Achse. Nicht nur regelmäßig zu den Gruppenstunden trafen sich die Gruppen, sondern auch auf Fahrt und Lager:

Die Zeltsaison eröffnete die Pfadfinderstufe bereits am 03. Januar, da sie zu einem Winterhaijk in den Schwarzwald aufbrach und beim Mooskopfturm in der Kohte übernachtete. Anschließend traf sich der gesamte Stamm zu einem Winterlager in einer Hütte bei Oppenau.

In den Faschingsferien unternahmen die Jungpfadfinder- und Pfadfinderstufe jeweils eine Übernachtungsaktion in einer Blockhütte. Die Wölflinge hatten die Möglichkeit am Kinderfasching der Pfarrei teilzunehmen.

Am Thinking Day trafen sich einige Stammesmitglieder zu besonders früher Stunde zu einer Frühschicht: Eine Andacht mit anschließendem Frühstück. Anschließend gingen einige von ihnen z.T. in Pfadfinderkluft in die Schule.

Ende Februar erlebte die Kooperationsband einen lustigen Abend u.a. mit Karaoke gemeinsam mit Schülern der Eduard-Spranger-Schule in Oberderdingen.

Im März war einiges in unserem Stamm los: Die Wölflingsleiter stellten unseren Pfadfinderstamm auf dem Erstkommunionkinder-Infonachmittag ausführlich vor; wir richteten das 3. Brettener Völkerballturnier für dreizehn Kinder- und Jugendmannschaften aus und belegten den 1. und 5. Platz im Miniturnier, sowie den 2. Platz im Maxiturnier; bei sonnigem Wetter sammelte der Stamm im Frühjahr wieder Altpapier und am letzten Märzwochenende nahmen Michael und Erik am Jahrestreffen des Untermerzbacher Kreises teil und konnten einige Anregungen für unseren Stamm gewinnnen.

Anfang April wurde im Rahmen einer Stammesnacht die neuen Jugendräume im Bernhardushaus – nach mehreren Arbeitseinsätzen – eingeweiht. Einen großen Dank geht an die Pfarrgemeinde, die die Finanzierung der Jugendräume übernommen hat.

Im Mai lud der Stamm zum alljährlichen Pfadfinder-Grillabend ein. In den Pfingstferien nahm unser Stamm am Bezirkspfingstlager teil, anschl. fuhren die Jupfis und Pfadis an die Lahn zum Kanufahren.

Auch an der Fronleichnamsprozession nahm eine Abordnung des Stamms teil. Mindestens einmal im Jahr fahren wir auf ein Singewettstreit: In diesem Jahr besuchten wir den Bamberger Singewettstreit des BdP-Horsts Seeadler Bamberg. Ein Teil der Leiterrunde besuchten die Pfadfinderfeste der Stämme Blankenloch und Rheinsheim.

In den Sommerferien unternahmen die Jungpfadfinder und Pfadfinderstufe eine Großfahrt nach Schottland. Man wanderte in den schottischen Highlands und paddelte mehrere Tage auf dem Loch Ness. Außerdem besichtigten die Pfadis London und Edinburgh. Die Wölflinge unternahmen eine Sommerfahrt in den Schwarzwald: In Oberkirch quartierten sie sich in ein Stammesheim ein und erlebten lustige Tage.

Über 50 Kinder konnten am Pfadfinder-Schnuppernachmittag, welches wir im Rahmen des Kinderferienprogramms anboten, das Abenteuer Pfadfinden in einem Postenlauf und einem großen Lagerfeuer in unserer Theaterjurte kennenlernen.

Alle zwei Jahre lädt das Team des Handwerkerhofs zu einem Singewettstreit – Einige Jupfis und Pfadis radelten den Neckar entlang zum Handwerkerhof und belegten in der Kategorie „Junge Fahrtengruppen“ den ersten Platz. Anfang Oktober nahmen die Pfadfinder zum letzten Mal an der Altpapiersammlung teil.

Kurz vor den Herbstferien wurde die 4. Stufe unseres Stamms gegründet: Die Biberstufe unter Leitung von Elke Böhm.

Die Herbstferien stehen seit Gründung des Stamms den Gruppen zur individuellen Gestaltung zur Verfügung: So fuhren die Wölflinge auf ein dreitägiges Herbstlager, die Jupfis und Pfadis nutzten unser Heim für kurzfristige Übernachtsungsaktionen in unserem Stammesheim.

Am Jugendsonntag gestaltete unser Stamm den Gottesdienst aktiv mit. Im Anschluss daran trat in der zweiten Stammesversammlung Tatjana „Tatl“ Beisel von ihrem Amt als Stammesvorsitzende zurück. Neue StaVöse wurde Elke Böhm, die mit Erik Böttcher als StaVo und Pfarrer Baader als Kurat die Geschicke des Stamms von nun an führen wird. Einige Kartons für die Aktion „Weihnachten aus dem Schuhkarton“ wurden in der Versammlung von den Gruppen abgegeben.

An der BDKJ-Aktion „Weihnachtsmannfreie Zone“ beteiligten sich unsere Wölflinge. Sie verkauften echte Schoko-Nikoläuse nach dem Gottesdienst. Anfang Dezember betrieben alle Gruppen des Stamms gemeinsam einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Bretten. Außerdem gestaltete die Kooperationsband den Weihnachtsmarkt in Oberderdingen musikalisch mit. Zu guter letzt verteilten wir das Friedenslicht in Bretten in unserer Gemeinde, der Realschule und dem Gemeinderat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.