Jubelschreie und knallharte Treffer beim 8. Brettener Völkerballturnier

Rund 130 Teilnehmer in vierzehn Mannschaften kämpften am vergangenen Samstag beim 8. Brettener Völkerballturnier um den Sieg in ihrer jeweiligen Altersgruppe. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Martin Wolff organisierten die Brettener Georgspfadfinder gemeinsam mit der Stadt Bretten die Jugendschutzveranstaltung, die auch in diesem Jahr vom Landkreis Karlsruhe unterstützt wurde. Ziel der Veranstaltung war es Kinder und Jugendliche verschiedener Vereine und Gruppierungen zum sportlichen Wettkampf zusammen zu bringen.

Verschiedene Pfadfinderstämme und Brettener Vereine haben Mannschaften aufgestellt. Darunter aus Bretten das Jugendhaus die „Street Boys“, eine Jungschar der CVJM Diedelsheim, die Leichtathletikabteilung des TV Gondelsheim, die Stadtkapelle Bretten, die Jugendfeuerwehr Sprantal und die Gruppen der Brettener Georgspfadfinder. Unter dem Motto „Wegschauen ist keine Lösung“ informierte Bernhard Strauß über den Jugendschutz. Organisiert wurde die Veranstaltung federführend von jungen Erwachsenen der Pfadfinder. Panajotis Christoforidis programmierte ein eigenes Computerprogramm, welches die Turnierplanung dieser und zukünftiger Turniere deutlich vereinfacht. Auf sechs Spielfelder gab es geschickte Ausweichmanöver und knallharte Treffer zu sehen. Mit lauten Jubelschreien unterstützten die mitgereisten Fans ihre Teams. Am Ende der Sportveranstaltung überreichte Bürgermeister Leonhardt die Pokale für die jeweils ersten drei Plätze einer Altersgruppe an die Mannschaften: Das Maxi-Turnier gewann in diesem Jahr die Pfadfinderstufe der DPSG Bruchsal, gefolgt von den Blankenlocher Pfadfindern auf dem zweiten Platz und den „Streetboys“ auf dem dritten Platz. Im Mini-Turnier konnten die Jungpfadfinder des DPSG-Pfadfinderstamms Blankenloch den größten Pokal nach Hause nehmen. Kleinere Pokale für den zweiten und dritten Platz gingen an den BdP Stamm Mammut und die Jugendfeuerwehr Sprantal. „Das Wichtigste“, so Phillip Nauheimer, Vorsitzender der Brettener Georgspfadfinder, „ist jedoch der Spaß am gemeinsamen Sport!“ Und so war es selbstverständlich, dass fast alle Gruppen sich bereits mündlich für das nächste Völkerballturnier im Frühjahr 2016 anmeldeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.